a-induction ist ein Förderprojekt des a-syndicate. Es stellt Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung. Es werden dafür Werkstätten, Studios, Büros und Ateliers betrieben und zur Verfügung gestellt. Damit wird erreicht, das breite Teile der Bevölkerung Chancen und Perspektiven erhalten. Dies soll dazu führen, dass die Kriminalitätsrate sinkt, das durchschnittliche Einkommen steigt und dadurch auch Projekte der Nachhaltigkeit und der sozialen Verträglichkeit eine Chance auf Umsetzung erhalten. Ein spezielles Angebot von a-induction ist das Musik-Projekt a-clang. Dabei wird eine Sparte der Betätigung neu ausgerichtet. Musiker, Maler, Lichtkünstler oder Performer können so mit einer Anstellung rechnen. Diese Branche wird traditionellen Gebieten gleichgestellt. Dabei wird speziell Jugendlichen eine Chance auf Einkommen und Ausbildung geboten. Sei dies im Handwerk, Dienstleistung oder der Gestaltung.